Firmenchronik

So hat es vor einem halben Jahrhundert begonnen. Das Kärntner Familienunternehmen VELOX wurde 1956 von den Brüdern Franz & Peter Steiner gegründet. Ausgangspunkt der Firmengründung waren Überlegungen, wie Holzspäne des damals bestehenden Sägewerkes wirtschaftlich weiterverarbeitet werden können.

So werden seither Bau- und Dämmplatten aus zementgebundenem Holzspan in einem eigens entwickelten Pressverfahren hergestellt. Der Firmenname sagt vieles. Der Firmenname leitet sich vom lateinischen Wort "velox" ab, das übersetzt "schnell, flink" bedeutet. Damit findet ein wesentlicher Vorteil der VELOX Bauweise, nämlich die rasche und unkomplizierte Verarbeitung, Eingang in den Firmennamen.

2013: 
- Im Rahmen der Betriebserweiterung wird Anfang des Jahres die heiße Phase der
  Inbetriebnahme
erfolgreich durchgeführt. Der Übergang in den Vollbetrieb erfolgt
  pünktlich zum Start in die Bausaison.
- VELOX wird die Urkunde zur Führung des Kärntner Landeswappens durch
  Landeshauptmann Gerhard Dörfler verliehen. 
- Beim Business-Wettbewerb „Austria’s Leading Companies“ (ALC) wurde VELOX in der 
  Kategorie "Solide Kleinbetriebe" mit dem erfolgreichen zweiten Platz ausgezeichnet und
  somit zum Top-Betrieb des Landes Kärnten prämiert.

2012:
Im September erfolgt der Startschuss für die größte Investition der Unternehmensgeschichte im VELOX Werk. Die Betriebserweiterung umfasst die Implementierung einer modernen Holztrocknungsanlage sowie den Bau einer neuen Produktionshalle, welche am Firmengelände eine sanierungsbedürftige Werkshalle ersetzt.

2010: 
- Geschäftsführer Dkfm. Krampl geht in Pension.
- Günther Leopold wird zusätzlich die Verantwortung über das Tochterwerk in
  Hranice/Tschechien übertragen. 

2008:
Einsatz eines weiteren Geschäftsführers:
Günther Leopold übernimmt die Verantwortung für den Standort Maria Rojach.

2007: 
- Vertragsabschluss für ein drittes und viertes Lizenzwerk nach St. Petersburg
   und Belgorod, Russland.
- Große Jubiläumsfeier: 50 Jahre VELOX
Fertigstellung der Großprojekte Lärmschutzwand Böheimkirchen, Niederösterreich
  und Gmünd/Kärnten.

2006:
Auslieferung des zweiten Lizenzwerkes nach St. Petersburg, Russland.

2003:
Auslieferung der ersten Lizenzwerke nach St. Petersburg, Russland.

2001:
VELOX wird mit dem österreichischen Solarpreis ausgezeichnet.

1997:
Übernahme eines zweiten Werkes in Oslavany, Tschechien.

1995:
Übernahme eines Plattenwerkes in Hranice, Tschechien.

1984: 
Errichtung der ersten VELOX-Lärmschutzwand an der Autobahnabfahrt Graz-Ost/Stmk.

1983:
- Neffe der Brüder Steiner, Dkfm. Reinhold Krampl, übernimmt die Geschäftsführung.
- Übernahme der Firmenanteile durch Otwin und Reinhold Krampl.

1967:
Entwicklung der VELOX-Anlage zur automatischen Produktion von VELOX-Platten.

1960:
Erfindung und Patentierung des VELOX-Mantelbetonsystems

1956:
Ausgangspunkt der Firmengründung durch die Brüder Franz & Peter Steiner waren Überlegungen, das Sägerestholz des damals bestehenden Sägewerkes wirtschaftlich weiterzuverarbeiten.

Service-Center